Airbrush-Seminar

Einen besonderen Schultag erlebten die Auszubildenden des zweiten und dritten Lehrjahres des Malerhandwerks am 2. März. Laila und Michael Witt von der Airbrush-Schule Ulm waren in die Bertha-Benz-Schule gekommen, um ein Airbrush-Seminar durchzuführen, bei dem den Schülern neue Gestaltungsmöglichkeiten aufgezeigt wurden.

Bevor die angehenden Maler richtig loslegen konnten, vermittelten die Seminarleiter Grundsätzliches zum Umgang mit Farben und Lasuren, zum Aufbau der Schablonentechnik und die Grundlagen der Airbrush-Technik wurden geübt, so dass jeder mit der Airbrush-Pistole umgehen konnte.

Auch bei der Ausführung war die Geduld und Ausdauer der Azubis gefragt, denn Schritt für Schritt erklärten die Referenten das Vorgehen bei der Erstellung eines Universum-Raumbildes und einer Tiger-Grafik.

Dass sich Geduld und Ausdauer gelohnt haben, bestätigten sowohl die entstandenen Kunstwerke sowie das positive Resümee von Schülern, Referenten und den Fachlehrern Friedrich Lenk und Werner Weber. „Das Seminar hat unseren Horizont erweitert“, stellten die Schüler fest und es motiviert sie auf jeden Fall für die weitere Ausbildungszeit und auch zur Weiterbildung nach der Gesellenprüfung. Und da hat es sich auch gelohnt, dass die Teilnehmer die Kosten für das Seminar selbst übernommen haben.

Bettina Miller