SMV-Skiausfahrt ins Skigebiet „Sonnenkopf“

Blauer Himmel, strahlende Sonne und weißer Pulverschnee – besser konnte die Mischung nicht sein:

Die SMV der Bertha-Benz-Schule veranstaltete wie schon in den Jahren zuvor auch im Februar 2016 eine gemeinsame Skiausfahrt, dieses Mal ins Skigebiet „Sonnenkopf“ im österreichischen Montafon.

Die Ausfahrt wurde in diesem Jahr von Adina Mohr, der Klassensprecherin der Klasse EK SG1, und Verbindungslehrer Stefan Weber organisiert. Als Begleitung waren neben Stefan Weber mit auf der Piste die Lehrkräfte Alexandra Wagner, Michael Flauger, Wolfgang Rzehak, Stefan Weber, Christoph Widmer und Roger Orlik. 

Mit insgesamt 60 Schülerinnen und Schülern, so viele wie noch nie zuvor, wurde die Fahrt pünktlich um 6.00 Uhr morgens bei völliger Dunkelheit mit einem modernen Doppeldecker-Reisebus der Kreisverkehrsbetriebe angetreten, etwa drei Stunden später kamen die erwartungsvollen Wintersportler bei strahlendem Sonnenschein an der Talstation des Skigebiets an. Nachdem die Schüler noch einmal an die geltenden Regeln des Skitages erinnert wurden, ging es dann mit der Gondel und Liften hinauf auf  bis zu 2300m über dem Meeresspiegel. Dort fanden sie bei herrlichem Sonnenschein ideale Wintersportbedingungen vor, so dass einem perfekten Tag auf der Piste nichts mehr im Wege stand.

Nachdem sich alle Teilnehmer pünktlich um 15.30 Uhr wieder am Bus getroffen hatten, ging es dann erschöpft, aber zufrieden und gut gelaunt zurück nach Sigmaringen.