Kreative Gestaltung des Leitbildes

Beim dritten Leitbildwettbewerb der Bertha-Benz-Schule haben die Schüler ihrer Kreativität wieder freien Lauf gelassen. Bei der Preisverleihung zeigte sich, dass dabei tolle Werke entstanden sind, in denen die Ideen des Leitbildes  auf unterschiedlichste Weise umgesetzt wurden. Schulleiter Christian Roth freute sich, die Schüler der elf Klassen, die am Wettbewerb teilgenommen haben, bei der Preisverleihung begrüßen zu dürfen. „Ihr habt tolle Exponate geschaffen“ stellte er fest und lobte die Schüler für ihr kreatives Engagement. Den Lehrerinnen Julia Gerteis, Sarah Honeck, Christine Majer, Daniela Michels und Sigrid Neukum, die den Wettbewerb durchführten, dankte er für ihren Einsatz, der einen reibungslosen Ablauf ermöglicht hat.

Die tollen Exponate der Schüler stellten die Jury bestehend aus Mitgliedern der SMV, Sekretärinnen, Reinigungskräften, Hausmeistern, Lehrkräften und der Schulleitung vor eine schwierige Entscheidung und so waren die Ergebnisse auch denkbar knapp. Den dritten Platz erreichte die Klasse EK TM, die mit Motivationsbildern Schüler und Lehrer dazu animieren will, die Werte des Leitbildes wie Gemeinschaft, Zusammenhalt, Fleiß, Vertrauen und Mut im Schulalltag zu leben. Als Preis erhielt die Klasse einen frisch zubereiteten Obstsalat, den die Schüler gleich im Anschluss an die Preisverleihung in der Schulküche genießen durften, was bei den heißen Temperaturen eine willkommene Erfrischung darstellte. Mit ihrer Gestaltung von entgegenkommenden Händen, die das Zusammenleben in der Schule symbolisieren, platzierte sich die Klasse M1ZS auf dem zweiten Rang. Der Preis war ein riesiger Korb voller Muffins.

Riesig freuten sich die Schülerinnen der 1BKSP2 über ihren ersten Platz. Sie hatten eine Weltkugel gestaltet, auf der der Begriff „Toleranz" in die Sprachen der unterschiedlichen Herkunftsländer unserer Schüler übersetzt wurde. Damit wollten sie das im Leitbild formulierte Ziel der Integration gestalten. Die Belohnung dafür war ein Gutschein für ein Frühstück in der Schulküche. Ermöglicht wurden die kulinarischen Preise durch Sigrid Neukum, die diese mit ihren Schülern organisierte.

Julia Gerteis forderte die Schüler zum Abschluss der Preisverleihung dazu auf, die tollen Ergebnisse ihrer Arbeit nicht bei den Exponaten zu belassen, sondern das Leitbild der Schule im Alltag zu leben und so nach außen zu tragen.

 

Bericht: Bettina Miller