Matheschnuppertag an der Bertha-Benz-Schule

Mathematik -  der Gedanke an dieses Schulfach weckt in jeder Schülergeneration bei dem einen oder anderen negative Assoziationen. Damit die Schüler der Beruflichen Gymnasien in Sigmaringen einen positiven Start in dieses Fach und das Gymnasium insgesamt erleben, veranstalteten die Ludwig-Erhard-Schule und die Bertha-Benz-Schule einen Matheschnuppertag. 105 Werkrealschüler und Realschüler aus der Billharzschule, der Laucherttalschule Gammertingen, der Realschule Mengen, der Realschule Winterlingen, der Sonnenlugerschule Mengen und dem Schulzentrum Stetten am kalten Markt folgten der Einladung in die Bertha-Benz-Schule.

Im Rahmen der Kooperation zwischen den Beruflichen Gymnasien und den Werkreal- und Realschulen der Region gibt es immer wieder Veranstaltungen, die den Übergang von der Mittelstufe an das Gymnasium erleichtern sollen. Da der Übergang besonders in Mathe immer wieder eine große Herausforderung darstellt, sollen die Schüler im Vorfeld des Wechsels über die Eigenheiten des Faches in der Oberstufe informiert werden und Vorbereitungsmöglichkeiten aufgezeigt bekommen. 

Mathelehrer Andreas Maier informierte die Jugendlichen über Unterschiede zwischen dem Unterrichtsstoff in der Mittelstufe und der Oberstufe. Manchmal sind es nur andere Ausdrucksweisen, die am Anfang zur Verwirrung führen können, aber meist schnell geklärt sind. Neu sind der Taschenrechner, die Formelsammlung und die Mitternachtsformel und insgesamt wird alles ein bisschen abstrakter. Der Stoff baut aber direkt auf den Inhalten der zehnten Klasse auf, so dass ein reibungsloser Übergang möglich ist. 

In kleinen Gruppen hatten die Gäste anschließend die Gelegenheit, sich mit Schülern der Jahrgangsstufe 2 des Technischen Gymnasiums auszutauschen. Interessiert lauschten sie den Erfahrungsberichten der Abiturienten und stellten viele Fragen. Schnell wurde klar, dass bei entsprechender Motivation und genügend Einsatz, das Berufliche Gymnasium erfolgreich zu bewältigen ist und sehr gut auf das Studium vorbereitet.

Besonders interessant war die Vorstellung der Mathebrücke. Auf dieser Internetseite haben Mathelehrer Aufgaben zusammengestellt, mit denen sich Schüler auf den Übergang von der zehnten Klasse zum Gymnasium vorbereiten können. In der abschließenden Diskussion zeigte sich, dass sich der Schnuppertag für die Schüler gelohnt hatte. Neben ersten Einblicken in die Mathematik bekamen sie auch Antworten auf viele andere Fragen zum Schul- und Unterrichtsalltag im Beruflichen Gymnasium.

 

Bericht: Bettina Miller