Drei Lehrer verlassen die Bertha-Benz-Schule

Patrick Mader

Am letzten Schultag verabschiedeten die Schulleitung und das Kollegium der Bertha-Benz-Schule drei Lehrer.

Patrick Mader wurde nach 30-jähriger Lehrtätigkeit in Sigmaringen in den Ruhestand verabschiedet. Händeringend hatte das Regierungspräsidium Tübingen 1987 einen Lehrer für die Ernährungsabteilung, die damals größte Abteilung der Gewerblichen Schule, gesucht. Da kam der gelernte Chemielaborant und studierte Ernährungswissenschaftler aus dem Saarland wie gerufen. Als Gewerbeschulrat trat er seinen Dienst in Sigmaringen an und prägte seither die Arbeit in der Abteilung mit wichtigen Impulsen und viel Kreativität. Immer lagen ihm die Auszubildenden am Herzen und er kämpfte für ihre Belange. Über seine Unterrichtstätigkeit hinaus war er seit 1995 als Beratungslehrer der Schule im Einsatz und unterstützte in dieser Funktion die Schüler in problematischen Situationen.

2012 kam Stefan Weber mit den Fächern Englisch und Gemeinschaftskunde an die Schule. Er war mit seiner Gelassenheit immer ein ruhender Pol im oft hektischen Schulalltag und hatte damit einen positiven Einfluss auf Schüler und Kollegen. Mit der Wahl zum Verbindungslehrer demonstrierten die Schüler, wie sehr sie ihren Lehrer schätzten und so prägte Weber die Arbeit der SMV maßgeblich. Zum Ende des Schuljahres verlässt Stefan Weber die Bertha-Benz-Schule und tritt nach den Ferien seine neue Dienststelle in Tübingen an.

Alice Baur wechselt nach vierjähriger Lehrtätigkeit in der Abteilung Sozialpädagogik nach Überlingen. Kurz, aber sehr positiv wirkte sie im Lehrerteam und bei den Schülern, immer mit einem Lächeln im Gesicht, das sei weitergab.

Text: Bettina Miller

Fotos: Roger Orlik