Gewerbliche, Ernährungs- und Sozialwissenschaftliche Schule Sigmaringen

 

 

Comenius

Seit dem Schuljahr 2012/13 ist die Bertha-Benz-Schule Comenius-Schule und nimmt damit am EU-Programm für lebenslanges Lernen teil. In zwei Projekten findet ein Austausch zwischen Schülern aus zwölf Nationen statt.

(mehr Informationen)

Faust I – Aufführung in der Stadthalle

Fünfzig Schülerinnen und Schüler der Bertha-Benz-Schule besuchten am 5. Juni zusammen mit ihren Deutschlehrern Sarah Honeck, Andreas Maier, Roger Orlik und Dr. Wolfgang Rzehak die Faust-Aufführung in der Sigmaringer Stadthalle.

„Faust – der Tragödie erster Teil“ gehört zu den neuen Pflichtlektüren der Gymnasien für das Abitur. Das gut 200 Jahre alte Stück wurde vom Landestheater Tübingen (LTT) modern und spannend, besonders das junge Publikum ansprechend, wenn auch stark gerafft, auf die Bühne gebracht. Interessant bereits der Auftakt, das „Vorspiel auf das Theater“, in dem der Theaterdirektor, der Dichter und die lustige Person - mitten im Publikum – die richtige Aufführungspraxis diskutierten. Als origineller Regieeinfall nahm der gealterte Faust nach der „Hexenküche“ die Rolle des Mephisto ein. Umgekehrt schlüpfte der Mephisto der Gelehrtentragödie nach der Verjüngungskur in die Rolle des jugendlichen Faust. Die Begegnung mit Gretchen verläuft schicksalshaft.

„Heinrich, mit graut vor dir“: mit diesem Satz endete ein aufwühlender Theaterabend, der von dem überwiegend jungen Publikum mit minutenlangem Beifall quittiert wurde. Gretchenfrage, Gretchens Hingabe, ihr tragisches Ende und vieles mehr – alles Aspekte, die im Unterricht noch einer problematisierenden Vertiefung bedürfen.

Wer sich darüber hinaus für den (didaktisch aufbereiteten) Lernstoff Faust interessiert, kann die einschlägige Seite des Fachverbands Deutsch anklicken, auf der man interessantes Material zur Faustgeschichte und veranschaulichende Interpretationsansätze (auch zu den anderen Pflichtlektüren) findet.

 

Text und Foto: Dr. Wolfgang Rzehak