Förderverein verabschiedet Dietmar Lehmann

Dietmar Lehmann (links) und Urban Eschbach

In seiner Jahreshauptversammlung hat der Förderverein der Bertha-Benz-Schule sein langjähriges Mitglied, den ehemaligen stellvertretenden Schulleiter, Dietmar Lehmann verabschiedet. Am 29. Februar 1996 trat Lehmann dem Förderverein bei und schon drei Monate später wurde er zum Vorsitzenden gewählt. In seiner sechsjährigen Amtszeit brachte er viele Initiativen des Fördervereins auf den Weg, darunter die Schulpartnerschaft mit der Beruflichen Schule in Löbau, die nach der deutschen Einheit über viele Jahre hinweg einen intensiven Austausch zwischen Schülern und Lehrern der beiden Schulen in Ost und West pflegte.

Nach seinem Rücktritt als Vorsitzender im Jahr 2002 war Dietmar Lehmann als Beisitzer und immer gefragter Ratgeber weiterhin aktiv und blieb dem Förderverein auch nach seinem Austritt aus dem Schuldienst treu. Der Vorsitzende Urban Eschbach bedankte sich für diese ausdauernde und intensive Arbeit  für den Verein und damit für Schüler und Lehrer der Gewerblichen Schule und der Bertha-Benz-Schule.

Bei den Wahlen wurden der Vorsitzende Urban Eschbach und sein Stellvertreter Thomas Kugler in ihrem Amt bestätigt, ebenso der Kassierer Klaus-Dieter Korn-Amann und der Schriftführer Andreas Reeß. Als Beisitzer wurden Dirk Jordan, Ralph Hennrich und Ralf Ott gewählt.

Das Engagement des Fördervereins wird weiterhin der vielfältigen Unterstützung von schulischen Aktivitäten gelten, beispielsweise der finanziellen Unterstützung von Schülerfahrten und  der Anschaffung von speziellem Unterrichtsmaterial, wie den Minicomputern für den Unterricht im Technischen Gymnasium.

Ralph Hennrich, Urban Eschbach, Ralf Ott (vorne v.l.n.r.)
Dirk Jordan, Andreas Reeß, Klaus-Dieter Korn-Amann, Schulleiter Christian Roth (hinten v.l.n.r.), Thomas Kugler fehlt

Text: Bettina Miller

Foto: Andreas Reeß