Informationstag an der Bertha-Benz-Schule

Schüler der Region konnten sich am Samstag, den 24. November gemeinsam mit ihren Eltern über die Vielfalt der schulischen Vollzeitangebote in der Bertha-Benz-Schule informieren. Das Interesse war groß. Viele nutzten die Gelegenheit, frühzeitig die wichtigen Informationen für die Planung der weiteren schulischen Laufbahn nach dem Erwerb des Hauptschulabschlusses oder der mittleren Reife zu erhalten. 

Für die Jugendlichen und ihre Eltern zeigte sich, dass sie in der Bertha-Benz-Schule viele Möglichkeiten finden können, ihren Interessen und Talenten in einer weiterführenden Schule nachzugehen. Im sechszügigen Gymnasium mit seinen fünf Profilen (Ernährungswissenschaft, Sozialwissenschaft, Informationstechnik, Mechatronik, Technik und Management) steht der Weg zum Abitur offen und in den Zweijährigen Berufsfachschulen können Schüler nach dem Hauptschulabschluss die Mittlere Reife in den Bereichen, Hauswirtschaft , Pflege, Metalltechnik und Elektrotechnik machen. In der Fachschule für Sozialpädagogik kann während der dreijährigen Ausbildung zum Erzieher oder zur Erzieherin mit einer Zusatzprüfung in Mathematik die Fachhochschulreife erworben werden, womit der Weg zum Studium offen steht.

Über Details und Besonderheiten der verschiedenen Angebote informierten Lehrer und Schüler mit Plakaten und in vielen Gesprächen. Interessant für die jungen Besucher waren dabei vor allem auch die Unterhaltungen mit Schülern der Bertha-Benz-Schule, die direkt über den Unterrichtsalltag und ihre Erfahrungen in der Schule berichten konnten.

 

Text und Fotos: Bettina Miller