Gewerbliche, Ernährungs- und Sozialwissenschaftliche Schule Sigmaringen

Auszubildende erhalten Gold- und Bronzemedaille

Bei der internationalen DLG-Qualitätsprüfung für Schinken und Wurst wurden Schüler des zweiten und dritten Ausbildungsjahres des Fleischerhandwerks der GES für die hervorragende Qualität ihrer Produkte mit einer Gold- und einer Bronzemedaille ausgezeichnet.

Die Experten der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft testeten im Rahmen der Internationalen Qualitätsprüfung mehrere Tausend Fleischerzeugnisse. Mit der eigens für die Gartenschau entwickelten Grillwurst sowie einer Zungenwurst sind die angehenden Fleischer in diesem Jahr an den Start gegangen. Der Donaugriller, der ohne Zusatzstoffe und nur mit „reinen“ Gewürzen seinen vollen Geschmack entfaltet, wurde für seine hervorragende Qualität mit der Goldmedaille der DLG ausgezeichnet. Die Zungenwurst wurde mit der Bronzemedaille prämiert. 

Abteilungsleiter Hermann Knoblauch freute sich Adis Basic und Patrick Posor von der H3FL sowie Benedikt von Gaisberg, Adrian Butic, Marcel Horn, Sascha Posor, Benjamin Schaller und Besar Caka von der H2FL die Medaillen und die Urkunden überreichen zu dürfen. Er gratulierte den Azubis auch im Namen der Schulleitung zu ihrem Erfolg, auf den sie stolz sein dürften und der ihnen sicher Antrieb und Motivation gebe, mit Engagement und Selbstbewusstsein ihrem Beruf nachzugehen. Von der Qualität der Produkte zeigte sich Knoblauch absolut überzeugt, denn „die Würste sind auf Herz und Nieren von hochkarätigen Fachleuten geprüft worden“. Ein besonderes Lob erhielt natürlich auch Fachlehrer Steffen Blankenhorn, ohne den die tolle Leistung nicht möglich gewesen wäre.

Die Preisträger mit Alois Müller von der Landmetzgerei Müller in Langenhart (links im Bild), Fachlehrer Steffen Blankenhorn (zweiter von links) und Alfred Steinhart von der Albmetzgerei Gammertingen (rechts im Bild)