Gewerbliche, Ernährungs- und Sozialwissenschaftliche Schule Sigmaringen

 

 

Weltladen gestaltet „Faires Frühstück“ in der GES

Schülerinnen und Schüler der Eingangsklassen des Technischen Gymnasiums der GES Sigmaringen und des Wirtschaftsgymnasiums der Ludwig-Erhard-Schule sind beim Wettbewerb von „Chat der Welten“ mit einem dritten Preis ausgezeichnet worden und dafür mit einem „fairen Frühstück“ des Weltladens von Sigmaringen belohnt worden.

"Chat der Welten" ist eine Kommunikationsplattform, auf der sich Schülerinnen und Schüler über globale Veränderungen unter dem Aspekt der nachhaltigen Entwicklung in den Bereichen Wirtschaft, Energie und Umwelt informieren und austauschen können. Unterstützt wird das E-learning- Angebot von der Engagement Global gGmbH, der Ansprechpartnerin in Deutschland für entwicklungspolitisches Engagement sowie vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport.

Unter der Organisation von Patricia Grässle haben die Klassen die Ergebnisse ihrer Projektarbeit in einem Video zusammengefasst und für den Wettbewerb eingeschickt. Die EK TM vom TG hatte sich in einem fächerübergreifenden Projekt mit der Wassernutzung in unterschiedlichen europäischen Ländern beschäftigt. Vielfältige Aspekte des Klimaschutzes in der globalisierten Welt untersuchten die Schülerinnen und Schüler vom WG im Fach „Global Studies“.

Der Einsatz hatte sich gelohnt. Willi Dziuba vom Weltladen Sigmaringen hatte mit seinen ehrenamtlichen Mitarbeitern ein Frühstück mit fair gehandelten Produkten vorbereitet. Unterstützt wurde das Team von den Bäckern und Fleischern der GES, die die frischen Back- und Wurstwaren aus eigener Herstellung lieferten. Dziuba freute sich über die Gelegenheit, Jugendlichen die Idee des Weltladens nahezubringen. Schließlich sind es auch die Verbraucher, die einen Beitrag dazu leisten können, dass die Welt gerechter wird. Er betonte, dass zum fairen Handel nicht nur die Produkte aus den Entwicklungsländern gehören, sondern natürlich auch die regionalen Produkte.