Gewerbliche, Ernährungs- und Sozialwissenschaftliche Schule Sigmaringen

 

 

Landwirte besuchen EuroTier in Hannover

Eine zweitägige Exkursion zur EuroTier nach Hannover unternahmen die Landwirte und Landwirtinnen des ersten und zweiten Ausbildungsjahres der GES sowie die Techniker und Technikerinnen der Albert-Reis-Technikerschule in Laiz. Los ging es am Mittwoch, den 14. November um ca. 7.30 Uhr in Laiz. Auf der Fahrt nach Hannover besichtigten wir zwei Betriebe. Den ersten erreichten wir nach drei Stunden Fahrt. Wir bekamen eine Betriebsführung beim KNH Milchhof in Wolpertshausen.

Herr Kümmerer, einer der drei Landwirte, die die GBR im Jahre 2000 gründeten, führte uns durch den großen Milchviehbetrieb. Zuerst stellte er uns kurz den Betrieb vor. Der Milchhof bearbeitet eine Fläche von 270 ha und versorgt insgesamt 650 Tiere, davon 230 Kühe, die jeden Tag zweimal gemolken werden. Danach bekamen wir Einblicke in die hochmoderne Stall-und Melktechnik und bewunderten das neue Melkkarussell, mit dem 36 Kühe gleichzeitig gemolken werden können.

Nach der Betriebsbesichtigung ging es weiter in Richtung Satteldorf. Dort stärkten wir uns mit einem Mittagessen(Spätzle mit Kalbsbraten und Klöße). Bei der anschließenden Betriebsbesichtigung auf dem Kühof  bekamen wir Einblicke in die eigene Hofmolkerei, in der frische Vollmilch, Quark und verschiedene Fruchtjoghurts hergestellt werden. Der Betrieb hat zwischen 70 und 80 Milchkühe und bewirtschaftet 120 ha Landfläche. Nach der Führung ging die Fahrt weiter in Richtung Hahnenklee. Um 20 Uhr erreichten wir unser Ziel, die Jugendherberge in Goslar, wo wir den Abend Tag gemütlich ausklingen ließen.  Am nächsten Morgen stand der Besuch der EuroTier in Hannover auf dem Programm. Auf der Messe konnten wir uns über verschiedene Themen informieren. Es gab viel Wissenswertes über Schweine, Geflügel Rinder, Melk-und Fütterungstechnik. Am Ende reisten wir mit vielen Taschen, gefüllt  mit Infomaterial, zurück in die Heimat. Alle waren zufrieden mit der Exkursion und unsere Lehrer bedankten sich bei uns für einen reibungslosen Ablauf ohne Zwischenfälle.

Bericht : Simon Wiedemann