Gewerbliche, Ernährungs- und Sozialwissenschaftliche Schule Sigmaringen

 

 

Studienfahrt nach Prag

Zu einer ersten schultypübergreifenden Studienfahrt haben sich die EG- und IT-Klasse der Jahrgangsstufe 1 zusammengetan. Gemeinsames Ziel war die goldene Stadt Prag. 

Bereits auf der Hinfahrt wurde der Bildungsaspekt der Reise deutlich. In Nürnberg am Reichsparteitagsgelände wurde die Mittagspause bei einer Besichtigung des beeindruckenden Areals verbracht.

Die Zeppelintribüne auf dem Reichsparteitagsgelände

In Prag standen am ersten Tag eine Stadtführung und ein Stadterkundungsspiel auf dem Programm.  So wurde den Schülerinnen und Schülern schnell deutlich, welche Vielzahl an historisch beeindruckenden Gebäuden Prag zu bieten hat.

Besonders beeindruckend war dann am zweiten Tag der Besuch der deutschen Botschaft in Prag. Hier war es der Gruppe möglich den Garten des barocken Palais Lobkowitz zu besichtigen, in dem sich 1989 das Drama um die Botschaftsflüchtlinge abgespielte. Auch der Genscher-Balkon durfte nicht fehlen. Bemerkenswert ist dieser Programmpunkt, da es gewöhnlichen Reisegruppen natürlich nicht möglich ist, einfach so den Garten der Botschaft zu besuchen.

Weitere Programmpunkte waren der Aussichtsturm auf dem Petrin-Hügel, das Kloster Strahov, ein Besuch im KZ-Theresienstadt, die Prager-Burg und auf der Heimreise ein kurzer Abstecher nach Rothenburg ob der Tauber. 

Insgesamt eine rundum gelungene Studienfahrt, mit der die begleitenden Pädagogen Sascha Baier, Gisela Bruszt und Micha Flauger auch im Hinblick auf das Zusammenwachsen der beiden Schulen sehr zufrieden waren.