Gewerbliche, Ernährungs- und Sozialwissenschaftliche Schule Sigmaringen

Claas schenkt der Bertha-Benz-Schule einen Traktor

Große Freude herrschte im Fachbereich Landwirtschaft an der Bertha-Benz-Schule im Februar. In nur wenigen Wochen fielen gleich zwei Entscheidungen, die den Standort Sigmaringen für die Auszubildenden im Beruf Landwirt in den Kreisen Sigmaringen und Zollernalb langfristig sichern.

So konnte die Schule eine Stelle in Nachfolge der in Ruhestand tretenden Lehrkraft für den Theorie- Unterricht ausschreiben. Und – damit ging ein langgehegter Traum des Techniklehrers in Erfüllung – ein moderner Schlepper der Landtechnikfirma Claas ging vor wenigen Tagen in den Besitz der Schule über.

Johannes Bartmann (Projektleiter Futtererntemaschinen Claas Saulgau GmbH), Klaus-Dieter Korn-Amann (Technischer Lehrer), Schulleiter Klaus A. Peter, Savas Arslantepe (Abteilungsleiter Metall), Thomas Böck (Geschäftsführer Claas Saulgau GmbH), Hermann Knoblauch (Abteilungsleiter Landwirtschaft), v.l.n.r.

Damit endet ein unbefriedigendes Provisorium: Jahrzehntelang mussten die Techniklehrer auf das Entgegenkommen von Ausbildungsbetrieben bauen, die ihren Azubis tageweise die betriebseigenen Schlepper zur Schulung in den Unterricht mitgaben. Oder die Lehrkräfte verlagerten Teile des Technikunterrichts in die Landtechnikwerkstätten von Landhändlern der Umgebung.

Mit dem  Schlepper beginnt für den Landtechnikunterricht  eine neue Ära: Hochmoderne Technik in allen Baugruppen erlaubt der Schule einen zeitgemäßen Unterricht der angehenden Landwirte an der zentralen Zug- und Antriebsmaschine unabhängig von Dritten. Zusätzlich dazu  bemüht sich die Bertha-Benz-Schule um eine weitere Modernisierung ihrer landtechnischen Ausstattung.  Ebenso hat sie beim Schulträger, dem Landkreis Sigmaringen, eine Erweiterung der bestehenden Werkstätten des KFZ-Bereichs um den landtechnischen Teil beantragt.

Sie leistet damit einen wesentlichen Beitrag, den bäuerlichen Nachwuchs fit zu machen für den noch immer anhaltenden Strukturwandel der Landwirtschaft.

Bei der Übergabe des Schleppers durch Firmen-Vertreter an die Schulleitung kam die  Verbundenheit des Unternehmens mit der hiesigen Landwirtschaft durch dieses Sponsoring zum Ausdruck. Der Schulleiter der Bertha-Benz-Schule, Klaus A. Peter, bedankte sich bei der Geschäftsführung der Firma ausdrücklich für diese großzügige Geste.

Der Schlepper wurde bisher im Versuchsbetrieb  auf einem Testgelände der Firma nahe Paris gefahren. Eingefädelt wurde diese auch für die Schulleitung überraschende Aktion auf eher informellem Wege: Eine Lehrer der Metallabteilung der Bertha-Benz-Schule sprach einen befreundeten Firmen - Mitarbeiter beim Stammtisch eher beiläufig auf das Vorhaben an. Und siehe da:  Der Mitarbeiter der Firma ließ es sich nicht nehmen, alle Kollegen des Fachbereichs Landwirtschaft zu überraschen.