Gewerbliche, Ernährungs- und Sozialwissenschaftliche Schule Sigmaringen

Wie schmeckt Europa?

Am 22. März trafen sich europainteressierte Bürgerinnen und Bürger des Umlandes, Studenten aus Japan (Provinz Fukuoka) und Mitglieder der Europa-Union Deutschland unter der Leitung von Patricia Grässle in der Bertha-Benz-Schule Sigmaringen, um eine kulinarische und politische Reise durch die Donauanrainer zu unternehmen.  

Da aber nicht nur der Körper, sondern auch der Geist von dieser Zusammenkunft profitieren sollte, hielt zunächst Fredo Endres, ehemaliger Bürgermeister der Stadt Kißlegg, einen Vortrag zum Thema „Quo vadis Europa“. Endres beleuchtete hierbei kurz die Donauraumstrategie der EU, bevor er auch aktuelle Ereignisse in der Ukraine in seine Rede einfließen ließ. Zu guter Letzt mahnte er seine Zuhörer, dass Solidarität auch teilen bedeute und schloss damit seinen Vortrag.

Im Anschluss versammelten sich die Zuhörer, um Rezepte aus dem Donauraum zuzubereiten. Nach einer kurzen Einweisung durch Iuliana Enache, Sprecherin der AG Donauraumstrategie und Mitorganisierende, begannen die Gäste die verschiedenen Speisen herzurichten. Beim anschließenden gemeinsamen Essen, schmeckte es dann nicht nur den anwesenden Deutschen, sondern auch den japanischen Gästen ausgezeichnet. Ein besonderer Dank geht an unsere Kollegin  Sigrid Neukum, die den Kochenden mit Rat und Tat zur Seite stand.

Die Veranstaltung „Donauschmecker“ wurde durchgeführt von der AG Donauraumstrategie und der Europa-Union Deutschland, Kreisverband Zollernalb. Wir bedanken uns recht herzlich bei der Bertha-Benz-Schule für die Bereitstellung der Räumlichkeiten.