Gewerbliche, Ernährungs- und Sozialwissenschaftliche Schule Sigmaringen

 

 

Profilfach praxisnah

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 2 des Ernährungswissenschaftlichen Gymnasiums haben im Profilfach Ernährungswissenschaften  in den vergangenen Wochen die vegane und ovo-lacto-vegetarische Kostform kennen gelernt.  Zum Abschluss des Profilfachunterrichts, vor den anstehenden mündlichen Abiturprüfungen,  wurde daraus am 19. Mai ein Projekt in der Schulküche. Zweiundzwanzig neugierige Schüler drängten sich um den großen Tisch in der Schulküche, zusätzliche Tische und Stühle mussten noch schnell dazugestellt werden um alle Schüler unterzubringen.

Nach einer kurzen Einführung in die Schulküche konnten die Schüler mit Hilfe der von den Fachlehrern zur Verfügung gestellten Rezeptmappen mit der Zubereitung der Speisen beginnen.

Unter Anleitung von Eva Grosshans und Margaretha Kleiser wurden im Laufe des Vormittags jeweils ein veganes und ein ovo-lacto-vegetarisches Vier-Gänge-Menü zubereitet.

Durch die Verwendung frischer, saisonaler Lebensmittel - unter Verzicht auf industriell vorgefertigte „Ersatzprodukte“ - konnte der Beweis angetreten werden, dass veganes oder vegetarisches Essen nicht teuer sein muss als übliche Mischkost.

 

 

Veganes Menü

Gemischter Salat mit Balsamicodressing

Hausgemachtes Ciabatta

Karotten-Ingwersuppe

Tofu in Kokoscreme

Basmatireis

Erdbeer-Rhabarberkompott

 

Ovo-lacto-vegetarisches Menü

Gemischter Salat mit Rahmmarinade

Blätterteig-Käsestangen

Karotten-Ingwersuppe

Geschnetzeltes Züricher Art aus Tofu

Hausgemachte Spätzle

Apfel-Quark-Schichtspeise

 

Die Freude an der Umsetzung des theoretisch gelernten in die Praxis der Schulküche war den Schülerinnen und Schülern förmlich ins Gesicht geschrieben. Zur Verkostung der Ergebnisse hatten  die Schüler weitere Kollegen eingeladen, die  am schön gedeckten Tisch  in den Genuss der Unterrichtsergebnisse kommen durften.