Christine Perera geht in den Ruhestand

Zum Hauptinhalt springen

Nach 43-jähriger Tätigkeit im Schuldienst wurde Christine Perera am letzten Schultag in den Ruhestand verabschiedet. Schulleiter Klaus A. Peter überreichte ihr die  Urkunde des Landes und dankte ihr im Namen der Schulleitung und des Kollegiums für ihren unermüdlichen Einsatz.  

Als Englisch- und Hauswirtschaftslehrerin kam Frau Perera 1975 an die Haus- und Landwirtschaftliche Schule Sigmaringen. Sie gehörte damit zum Urgestein der Sibylla-Merian-Schule und hat die Schule auf ihre besondere Art und Weise mitgeprägt. Der Schwerpunkt ihres Einsatzes lag in den zweijährigen Berufsfachschulen, wo sie viele Jahre die Klassen der Fachrichtung Hauswirtschaft und Ernährung leitete, und in den – pädagogisch nicht immer einfachen - Klassen im Bereich der Berufsvorbereitung.

Margaretha Kleiser, die Personalratsvorsitzende, verabschiedete ihre Kollegin auf Englisch, hatte aber gleich ihre Dolmetscherin Sigrid Neukum mitgebracht, die umgehend ins Schwäbische übersetzte. Sie habe „älles probiert“, um den schwäbischen Schülerinnen und Schülern Englisch beizubringen, stellten die beiden fest und schlugen sie als Anerkennung dafür zur Ritterin des Ruhestandes. Frau Kleiser dankte Christine Perera für ihre bescheidene, beharrliche und treue Art, mit der sie Schülern und Kollegen immer begegnet sei.