DKMS-Typisierungsaktion der SMV

126 Schülerinnen und Schüler der Bertha-Benz-Schule haben sich am 4. März bei der Deutschen Knochenmarkspenderdatei registrieren lassen. Die SMV hatte im Oktober des vergangenen Jahres die Mitteilung der DKMS erreicht, dass bei der letzten Typisierungsaktion in der Schule ein Spender für einen an Blutkrebs erkrankten Patienten ermittelt wurde. Da die Übereinstimmung der Gewebemerkmale zwischen Patient und Spender extrem selten ist, war die Überraschung und die Freude bei den Schülern groß und es war schnell klar, dass erneut eine Typisierung organisiert werden sollte.

Schülersprecherin Lucienne Wessner nahm die Fäden in die Hand und vereinbarte mit Lukas Weber von der DKMS einen Termin für Spenderregistrierung in der Schule. Mit den Schülerinnen und Schülern der Zweijährigen Berufsfachschule für Gesundheit und Pflege und ihrer Klassenlehrerin Alexandra Wagner waren schnell die perfekten Helfer für die Aktion gefunden.

 

Lukas Weber wies die Schülerinnen und Schüler in die Durchführung der Typisierung ein. Neu war die Registrierung der Spender mithilfe von Tablets, die eine unkomplizierte Erfassung der Daten ermöglichten. Den Abstrich der Wangenschleimhaut mit einem Stäbchen führten die potentiellen Spender selbst durch und damit war die Aufnahme in die Spenderdatei der DKMS schon fertig. Jetzt bleibt zu hoffen, dass vielleicht wieder ein lebensrettender Spender gefunden wird.

Text und Fotos: Bettina Miller