Unsere Schule führt Kooperationsklassen mit der Luise – Leininger Schule ( Förderschule) Sigmaringen.

Eine Kooperationsklasse ist ein zweijähriger Bildungsgang für Förderschüler, die in Kooperation mit einer beruflichen Schule Chancen auf den Erwerb eines dem Hauptschulabschluss gleichwertigen Bildungsabschlusses haben.

Im ersten Jahr der Kooperation ist die Förderschule Stammschule und die SchülerInnen besuchen an einem Tag/Woche den fachpraktischen Unterricht an der beruflichen Schule.

Die Klasse geht dann im Klassenverband in das zweite Schuljahr über.

Im zweiten Jahr ist die berufliche Schule Stammschule der Klasse. Hier erfolgt der Unterricht, wobei i.d.R. der Klassenlehrer der Förderschule die Klasse in den Fächern Deutsch und Mathematik an der beruflichen Schule unterrichtet sowie die Schüler im Betriebspraktikum betreut.

Ziel der Kooperationsklassen ist die Verbesserung der beruflichen Eingliederung durch Förderung der Ausbildungsfähigkeit, die enge Kooperation der Lehrkräfte beider Schularten, die Motivation der Schüler durch praxis- und berufsbezogene Inhalte und der Erwerb eines dem Hauptschulabschluss gleichwertigen Bildungsabschlusses.

Kooperation

Das erste Jahr findet an der FöS statt (9.Klasse), das zweite Jahr an der beruflichen Schule. In beiden Jahren hat der Schüler einen Praktikumstag.

2-jähriger Bildungsgang für Förderschüler               

  • bessere Motivation durch Praxis- und Berufsbezug
  • bessere Ausbildungsfähigkeit
  • bessere Chancen auf Lehrstellen und Arbeitsmarkt