VAB KF

VAB KF

Zum Hauptinhalt springen

Vorqualifizierung Arbeit/Beruf in Kooperation mit dem Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrum (VABKF)

Schülerinnen und Schüler mit Förderbedarf, die die 8. Klasse in einem Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrum (SBBZ) abgeschlossen haben, werden in einer zweistufigen Ausbildung an die Anforderungen der Arbeitswelt herangeführt.

Die Schülerinnen und Schüler verbleiben in der 9. Klasse im Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrum (SBBZ) und lernen an einem Praxistag die Berufsschule kennen.

In der 10. Klasse wechseln Sie dann an die Bertha-Benz-Schule, an welcher Sie durch Lehrer der beteiligten SBBZ-Kooperationsschulen begleitet werden. Die Schülerinnen und Schüler können am Ende des Schuljahres an der VAB-Abschlussprüfung teilnehmen und so einen dem Hauptschulabschluss gleichwertigen Bildungsstand erreichen.

Begleitet wird die Ausbildung in beiden Jahren durch einen Betriebstag, d.h. die Schülerinnen und Schüler absolvieren an einem Wochentag ein Berufspraktikum in einem Betrieb.

Weitere Informationen können Sie auf der Homepage der Luise-Leininger-Schule erhalten.

 

Kooperationsschulen:

Luise-Leininger-Schule in Sigmaringen

Astrid-Lindgren-Schule in Mengen

Goldösch-Schule in Meßkirch

Kasimir-Walchner-Schule in Pfullendorf