Das Berufskolleg für Sozialpädagogik (1BKSP) bereitet in einem Jahr auf die Erzieherausbildung an der Fachschule für Sozialpädagogik vor und vermittelt erste reflektierte Erfahrungen und grundlegende berufliche Handlungskompetenzen. Es dient der Überprüfung der persönlichen Eignung für den Beruf des Erziehers oder der Erzieherin.

Aufnahmevoraussetzungen

  • Mittlerer Bildungsabschluss
  • Praxisvereinbarung mit einer Tageseinrichtung für Kinder (im Umkreis von ca. 30 km von Sigmaringen).
  • Die praktische Ausbildung und fachliche Anleitung muss durch eine Fachkraft im Sinne des Kindertagesbetreuungsgesetzes erfolgen, die über eine mindestens zweijährige Berufserfahrung in dem Praxisfeld verfügt.

Der Schulbesuch ist unentgeltlich, jedoch fallen Kosten für die Anschaffung einer Gitarre an. Zu Beginn der schulischen Ausbildung findet in der Regel ein Anfangsseminar in einer Jugendherberge der näheren Umgebung statt, für die entsprechende Kosten eingeplant werden müssen. Falls die finanziellen Voraussetzungen erfüllt sind, kann beim zuständigen Amt Förderung nach dem Berufsausbildungsförderungsgesetz beantragt werden. Kosten für Fahrgeld werden teilweise vom Landkreis übernommen. Nähere Auskünfte hierzu werden mit dem Zusageschreiben erteilt.

Abschluss:

Der erfolgreiche Abschluss ist Voraussetzung für die Aufnahme in die Fachschule für Sozialpädagogik. Wenn kein Ausbildungsverhältnis eingegangen wird, ist die Berufsschulpflicht erfüllt.

Stundentafel für 1BKSP:Wochenstunden
1. Pflichtbereich 
Religionslehre/Religionspädagogik1
Deutsch1
Englisch2
Berufliches Handeln fundieren4
Erziehung und Betreuung gestalten3
Bildung und Entwicklung fördern I3
Bildung und Entwicklung fördern II5
Sozialpädagogisches Handeln9
2. Wahlpflichtbereich 
Teamarbeit1
Gitarre1
 30

Pro Woche finden drei Tage Unterricht an der Schule und zwei Tage schulisch betreute Praxis in einem Kindergarten statt. Zu Beginn des Schuljahres und im zweiten Schulhalbjahr ist ein jeweils zwei Wochen dauerndes Blockpraktikum eingeplant.

Bewerbungsunterlagen:

Dem Aufnahmeantrag ("Anmeldeformular") sind folgende Unterlagen beizufügen:

  • Bewerbungszeugnis (vorläufig genügt eine Kopie des Halbjahreszeugnisses)
  • Lebenslauf in tabellarischer Form
  • Passbild
  • Bescheinigung eines Regelkindergartens (im Umkreis von ca. 30 km von Sigmaringen), in der die praktische Ausbildung übernommen wird. ("Praxisvereinbarung")
  • eine Aufzählung der Schulen, an denen ein Aufnahmeantrag gestellt wurde

 

Anmeldeschluss ist der 1. März

Die Zusagen bzw. eine Information über die Aufnahmeaussichten werden nach dem 20. März erteilt.

Bitte nur vollständige Bewerbungsunterlagen einreichen, dabei Anmeldeformular (Anmeldeformular) und Praxisvereinbarung (Praxisvereinbarung) nicht vergessen. Auf Mappen und Ordner darf gerne verzichtete werden.

 

Voraussetzungen für die Aufnahme in die Fachschule für Sozialpädagogik sind

  • der erfolgreiche Abschluss des Berufskollegs für Sozialpädagogik (1BKSP) 

oder

  • der mittlere Bildungsabschluss und eine einschlägige abgeschlossene Berufsausbildung (z.B. Staatlich anerkannte/r Kinderpfleger/in)

oder

  • die Hochschulreife, Fachhochschulreife und eine einschlägige praktische Tätigkeit von mindestens sechs Wochen.

Bei ausländischen Bildungsnachweisen sind ausreichende deutsche Sprachkenntnisse nachzuweisen.

Dem Aufnahmeantrag ("Anmeldeformular") sind folgende Unterlagen beizufügen:

  • Bewerbungszeugnis

    (vorläufig genügt eine Kopie des Halbjahreszeugnisses des 1 BKSP)

  • Lebenslauf in tabellarischer Form
  • Passbild
  • Bescheinigung eines Regelkindergartens (im Umkreis von ca. 30 km von Sigmaringen), in der die praktische Ausbildung übernommen wird ("Praxisvereinbarung")
  • eine Aufzählung der Fachschulen, an denen ein Aufnahmeantrag gestellt wurde
  • eine Erklärung, ob der/die Bewerber/in bereits an einer anderen Fachschule für Sozialpädagogik nicht versetzt wurde.

Anmeldeschluss ist der 1. März

Die Zusagen bzw. eine Information über die Aufnahmeaussichten werden nach dem 20. März erteilt.

Bitte nur vollständige Bewerbungsunterlagen einreichen. Nutzen Sie zur Anmeldung das Onlineverfahren.