Gewerbliche, Ernährungs- und Sozialwissenschaftliche Schule Sigmaringen

 

 

Kooperationsforum der Fachschule für Sozialpädagogik

Das Kooperationsforum (KoFo) der Fachschule für Sozialpädagogik an der Bertha-Benz-Schule sichert die kontinuierliche Zusammenarbeit zwischen dem Lernort Fachschule und dem Lernort Praxis. Es bietet Gelegenheit, sich sowohl mit aktuellen  Themen zu beschäftigen, als auch das System der gemeinsamen Ausbildung weiter zu entwickeln, um eine höhere Zufriedenheit aller an der Ausbildung Beteiligten zu erreichen. 

 

Entstehung

Die Fachschule für Sozialpädagogik an der Bertha-Benz-Schule Sigmaringen (damals noch an der Sibylla-Merian-Schule) nahm von 2002 bis 2005 an dem bundesweiten Modellversuch "Berufliche Schulen auf dem Weg zu regionalen Kompetenzzentren" (teamA) teil.

Träger des Modellversuches war das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport in Zusammenarbeit mit der Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen. Befragungsergebnisse aus diesem Modellversuch zeigten, dass eine verstärkte Kooperation mit der Praxis notwendig geworden war. Einerseits sollte den Ansprüchen einer zeitgemäßen Ausbildung Rechnung getragen werden, andererseits strebte man eine hohe Zufriedenheit aller  an der Ausbildung Beteiligten an. Die bisherige Form der Zusammenarbeit beschränkte sich im Wesentlichen auf die AnleiterInnen-Treffen, und dies reichte nicht mehr aus. So entstand 2004 aus diesem Modellversuch das Kooperationsforum, kurz "KoFo" genannt.

 

Ziele

· die Verzahnung von Theorie und Praxis

· die Verbesserung der Ausbildungsqualität unter Berücksichtigung der gesellschaftlichen und regionalen Gegebenheiten

· die Abstimmung der unterschiedlichen Sichtweisen

· das Erstellen einer gemeinsamen Praxiskonzeption 

 

Zusammensetzung

· VertreterInnen aus unterschiedlichen sozialpädagogischen Einrichtungen und Regionen

· VertreterInnen der Auszubildenden aus den jeweiligen Jahrgangsstufen

· Lehrkräfte der Fachschule für Sozialpädagogik

 

Arbeitsweise 

· Die Mitglieder des KoFo tagen im Abstand von zwei Monaten

· Alle VertreterInnen - AnleiterInnen, Auszubildende und Lehrkräfte - arbeiten auf Augenhöhe zusammen

· AnleiterInnen und Auszubildende sehen sich als Interessenvertreter aller Anleitenden und Auszubildenden

· Koordinatoren aus beiden Lernorten übernehmen die Organisation, die Einladung mit Tagesordnung und die Tagungsleitung

 

Arbeitsschwerpunkte

· Austausch über Neues aus der Fachschule

· Aktuelle Anliegen aus der Praxis

· Überarbeitung der Ausbildungsunterlagen der einzelnen Ausbildungsstufen

· Erarbeitung einer gemeinsamen Praxis-konzeption; aktuell werden die einzelnen Prozesse beschrieben, z.B. Praxisbesuche, Beobachtung, ...

 

Praxiskonzeption

Derzeit arbeitet das KoFo an einer Praxiskonzeption für die praktische Ausbildung an der Fachschule für Sozialpädagogik.

Die aktuelle Fassung der Praxiskonzeption mit den Praxispapieren aller Ausbildungsstufen lässt sich als PDF-Datei über den folgenden Link herunterladen.

Zur Praxiskonzeption 

Flyer des Kooperationsforums 

Kriterien für die Zusammensetzung des KoFos